"Familie ist ein lebendiges und dynamisches System. Lebendiges Wachsen in der Familie heißt, in Bewegung sein. Es ist ein andauernder Prozess, der niemals aufhört."

H. Dießner

Eltern

Wer eine Familie gründet, hat bewusst oder unbewusst das perfekte Familienglück vor Augen. Der Familienalltag lehrt schnell eines Besseren und Enttäuschungen sind vorprogrammiert.

Kinder stellen das bisherige Leben auf den Kopf. Große Herausforderungen erwarten Mütter wie Väter, die Elternrolle soll neben allen anderen Aufgaben ideal ausgefüllt werden.  „Spielregeln“ werden nicht eingehalten, eigene Bedürfnisse treten in den Hintergrund. Damit sind Konflikte und Frustration an der Tagesordnung. Wenn sich in der Familie keiner mehr wohlfühlt und die Konflikte überhand nehmen, ist es Zeit, das Familiensystem zu überdenken. Nehmen Sie sich Zeit dafür!Hier kann es hilfreich sein, einen unparteiischen Außenstehenden einzubeziehen, der, ohne gefühlsmäßig eingebunden zu sein, einen offenen Blick auf das gesamte Familienbild werfen kann.

Lösungen sind schneller möglich, wenn Sie frühzeitig Hilfe in Anspruch nehmen.

Jedes Familienmitglied mit seiner Sichtweise und seinem Erleben ist wichtig in einer Familienberatung, damit eine bessere Verständigung in der Familie möglich wird.

Beratungsanlässe

Manchmal übernehmen Familienmitglieder unbewusst die Aufgabe, anderen zu signalisieren, dass etwas nicht stimmt. Sind Kinder oder Jugendliche die „Signalgeber“, kann sich das in vielfältiger Weise zeigen:

  • Einnässen, obwohl das Kind schon „trocken” war
  • Verweigerung in Schule oder Kita
  • diffuse Ängste
  • Bauchschmerzen, Kopfschmerzen ohne körperliche Ursache

Weitere Beratungsanlässe können u.a. sein:

  • Unterschiedliches Erziehungsverständnis der Eltern
  • Kommunikationsschwierigkeiten
  • Paarkonflikte
  • Trennung und Scheidung
  • Krankheit oder Tod eines Familienmitgliedes
  • Pubertät
  • Gewalt und Mobbing
  • Verhaltensauffälligkeiten eines Kindes
  • Kita/Schulprobleme
  • besondere Belastungen wie Arbeitslosigkeit, Behinderung, Tod
  • Mehrgenerationale Familien
  • Unerledigtes aus den Herkunftsfamilien