Qualitätssicherung

Die erfolgreiche Arbeit mit Menschen fordert von einem*r Therapeut*in, sich dauerhaft selbst zu reflektieren, das persönliche und berufliche Handeln ehrlich in Frage zu stellen, um als Helfer*in den Klienten wirklich hilfreich sein zu können.

Somit sind für mich regelmäßige Supervisionen mit Fachkollegen*innen zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung ebenso selbstverständlich wie die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen, um die Qualität meiner Arbeit zu sichern. Meine therapeutische Arbeit unterliegt damit einer regelmäßigen Kontrolle und Aufsicht.